Junior Management Meeting am 13. Juni 2019

Workshop zum Thema „Belastungssignale erkennen“

Was ist der Unterschied zwischen Belastung und Beanspruchung? Welche Phasen des Burn-Outs gibt es typischerweise und wie kann man Warnsignale frühzeitig erkennen? Zu welchen Belastungen führen Veränderungsprozesse? Diese und weitere Fragen wurden am 13. Juni 2019 in Stuttgart diskutiert. Michael Roth von der Potenziale GmbH leitete wieder einen interessanten und abwechslungsreichen Workshop, an dem diesmal sieben Nachwuchsführungskräfte aus dem Mitgliederkreis teilnahmen.

Die etwas geringere Teilnehmerzahl führte zu einem intensiven Austausch innerhalb der Gruppe zu dem wichtigen Thema. Der Blick wurde dabei in zwei Richtungen gelenkt. Zum einen auf die Sicht der Führungskraft, um entsprechende Signale bei den Mitarbeitern zu erkennen, zum anderen auf die Selbstreflexion, um die eigene Belastung einzuschätzen. Roth erläuterte dabei, wie wichtig es ist, sich nicht einer Situation ausgeliefert zu fühlen, obwohl man immer noch Optionen hat. Eindrucksvoll demonstriert wurde dies mit der „Androhung“, ein Teilnehmer müsse vor den anderen eine Tanzperformance abliefern. Mit präparierten Umschlägen wurde über den Vormittag hinweg eine gewisse Nervosität geschürt, bevor dann schließlich alle von der Pflicht befreit wurden. Interessanterweise nutzte zuvor aber kaum jemand die Möglichkeit, sich der potenziell unangenehmen Situation zu entziehen.

Die Veranstaltung war eingebettet in die Jahrestagung des Fachverbandes, so dass die Teilnehmer auch die gemeinsame Abendveranstaltung und das Programm am Folgetag zum Informationsaustausch nutzen konnten.

Das nächste Treffen zum Thema "Veränderungsmanagement – Vom Widerstand zur Aktion" findet Anfang 2020 statt.