Lenkungskreis Naher und Mittlerer Osten tagt in Frankfurt

Alexander | fotolia.de

Viele aktuelle Themen auf der Agenda – von besonderem Interesse war natürlich die Situation im Iran.

Die einseitige Aufkündigung des iranischen Atomabkommens durch die USA und die sich daraus ergebenden Konsequenzen für den europäischen Maschinenbau waren Anlass für den Austausch.

Für den Iran standen das Blocking Statute der EU sowie Exportkontrolle und Sanktionen im Fokus. Die Teilnehmer erhielten vom VDMA-Experten außerdem ein Update zur wirtschaftlichen und politischen Situation seit 2016 und erfuhren die neuesten Entwicklungen beim Thema Zahlungsverkehr.

Der zweite Länderschwerpunkt war Saudi-Arabien. Hier lernten die Teilnehmer viel über die gesellschaftliche und politische Situation und erfuhren einige Details zu aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Das drohende Verbot, Kunststofffolien nach Saudi Arabien zu importieren, die nicht biologisch abbaubar sind, wurde diskutiert. Davon wären auch Waren betroffen, die mittels einer Kunststofffolie geschützt sind. Ob diese Neuerung tatsächlich zum 1. August 2018 in Kraft tritt, ist jedoch noch unklar, ebenso, ob dann auch die Verpackungen von Maschinenimporten betroffen sein werden. Für weitere Details siehe: https://aussenwirtschaft.vdma.org/viewer/-/v2article/render/26435303).

Weitere Informationen für Mitgliedsunternehmen erhalten Sie von:

Florian Mikulasch
Email: florian.mikulasch@vdma.org
Tele.: +49 69 6603 1836