EUROMAP OPC UA Schnittstellen – Aktueller Stand und Planung

Die K 2019 als wichtiger Meilenstein, wenn es um die Präsentation von Arbeitsergebnissen geht.

Standardisierte Schnittstellen sind eine Grundvoraussetzung für eine effektive und effiziente Vernetzung von Maschinen. Im Zeitalter von Industrie 4.0 genügt hier nicht nur die Festlegung der Übertragungstechnologie auf OPC UA, sondern es müssen Informationsmodelle entwickelt werden, die definieren, welche Maschinen- und Prozessdaten übermittelt und welche Funktionalitäten bereitgestellt werden sollen.

Aktuell wird beim europäischen Dachverband EUROMAP unter der Leitung des VDMA an folgenden Projekten gearbeitet:

  • EUROMAP 83:Übergeordneter Standard mit allgemeinen Definitionen

  • EUROMAP 77:Datenaustausch zwischen Spritzgießmaschinen und MES

  • EUROMAP 79:Datenaustausch zwischen Spritzgießmaschinen und Robotern

  • EUROMAP 82:Datenaustausch zwischen Spritzgießmaschinen und Peripheriegeräten

  • EUROMAP 84:Datenaustausch zwischen Extrudern/Extrusionslinien und MES

  • EUROMAP 85:Datenaustausch zwischen Blasformmaschinen und MES

Eine detailliertere Aufstellung inklusive Zeitschiene finden Sie im Downloadbereich.

Die K 2019 fungiert als wichtiger Meilenstein, wenn es um die Präsentation von Arbeitsergebnissen geht. Nachdem auf der K 2016 ein Demonstrator zum damaligen Release Candidate von EUROMAP 77 gezeigt wurde, soll im nächsten Jahr eine größere Zahl an Schnittstellen beworben und damit das eindeutige Signal ausgesendet werden, dass wir die Führungsrolle bei der digitalen Vernetzung der Maschinen einnehmen.

Die wachsende Anzahl von Projekten – auch über die Grenzen von Kunststoff- und Gummimaschinen hinaus – macht eine übergreifende Koordination der Arbeiten notwendig, damit die einzelnen entwickelten Modelle zueinander kompatibel sind. Ein Anwender, der verschiedene Maschinen im Einsatz hat, soll am Ende einheitliche Strukturen vorfinden.

Bei Kunststoff- und Gummimaschinen wird dies durch EUROMAP 83 mit übergreifenden Definitionen für wiederkehrende Informationsblöcke erreicht. Darüber hinaus arbeitet der VDMA unter der Leitung des Forums Industrie 4.0 an der Entwicklung von allgemeinen Definitionen, die für den gesamten Maschinenbau gelten sollen. Dazu ist der Input durch die Fachverbände nötig. Der Kunststoff- und Gummimaschinenbau nimmt bei der Standardisierung digitaler Schnittstellen eine Vorreiterrolle ein. Seine Erfahrungen kann er hier optimal einbringen.

Wir danken den rund 25 aktiv mitwirkenden Mitgliedsunternehmen für ihren Einsatz!
Nur durch ihr Expertenwissen können die Projekte gelingen.

Wir freuen uns auf Ihre weitere Unterstützung!

Downloads